Hilfsnavigation
Quickmenu
Volltextsuche
Das Arbeitgeber-Team...
Seiteninhalt

Arbeitsmarktprogramm für die Integration schwerbehinderter Menschen

Das Zentrum für Arbeit erstattet bis zu 90% der Arbeitgeberlohnkosten aus Mitteln des 11. Sonderprogramms des Landes Niedersachsen.

Mit Hilfe des 11. Sonderprogramms zur Verbesserung der Beschäftigung von schwerbehinderten Menschen wird Arbeitgeber/innen die Chance eröffnet, schwerbehinderte oder gleichgestellte Menschen im Rahmen eines auf drei Monate befristeten Beschäftigungsverhältnisses zur Erprobung kennen zu lernen. Die Förderung umfasst während dieses Beschäftigungszeitraumes eine Bezuschussung von bis zu 90% der Arbeitgeberlohnkosten.

Die schwerbehinderten, bzw. gleichgestellten Menschen erhalten so die Möglichkeit, Arbeitgeber/innen von der eigenen Leistungsfähigkeit zu überzeugen. Zudem kann Berufserfahrung erworben und dadurch die Integrationsaussicht auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt verbessert werden. Gegebenenfalls bestehende Vorbehalte gegen die Einstellung und Beschäftigung schwerbehinderter Menschen können so abgebaut werden.

Auch im Jahr 2020 werden für diese Integrationen entsprechende Finanzmittel aus der Ausgleichsabgabe des Integrationsamtes in Hildesheim bereitgestellt.

Der Arbeitgeberservice des Zentrums für Arbeit berät und unterstützt interessierte Arbeitgeber/innen bei der passgenauen Bewerberauswahl und bei der Abwicklung der Fördermodalitäten. Darüber hinaus auch bei allen Fragen zu bestehenden, weiteren Fördermöglichkeiten bei beabsichtigter Übernahme in eine Anschlussbeschäftigung.

Für weitere Informationen stehen die Mitarbeiter des Arbeitgeberservice im Zentrum für Arbeit in Leer unter der Telefonnummer 0491 / 9994-2929 oder per Mail unter arbeitgeberteam@lkleer.de gerne zur Verfügung.

Kontakt

Arbeitgeberservice
Zentrum für Arbeit
Bavinkstraße 23
26789 Leer (Ostfriesland)
Auf Karte anzeigen

E-Mail senden
Ins Adressbuch übernehmen